„Komfortzone (VIII+)“, Oartl, Unterinn, Ritten
Erstbegehung der "Komfortzone" © Heini Oberrauch und Michl Platter

Michl Platter und Heini Oberrauch der HG-Bozen haben am Oartlberg in Unterinn, etwas nördlich des Klettergartens diese Porphyrwand erstbegangen ...

Diese Kletterlinie bzw. Route ist bereits gut von der Rittnerstraße aus sichtbar und verläuft am „Oartlberg“ in Unterinn, etwas nördlich des Klettergartens. Die Wand ist nach Südosten ausgerichtet und nach Regenfällen schnell trocken. Im Sommer allerdings ziemlich heiß.
Der Porphyrfels ist teilweise zu säubern und nicht immer ganz fest. In der Route befinden sich keine Bohrhaken, es wurden aber alle geschlagenen Haken belassen. Dennoch sind ein Satz Friends und einige kleine Klemmkeile erforderlich.
„Der Routenname ist etwas ironisch zu verstehen und beruht auf die Tatsache, dass man bei einer Begehung die Komfortzone eindeutig verlassen muss um erfolgreich am Gipfel anzukommen.“beschreibt Michl die Namensgebung. „Die Dächerzone und das Panorama auf den Schlern und die Dolomiten sind sehr beeindruckend und hinterlassen mit Sicherheit bleibende Eindrücke.“

Der Abstieg erfolgt dann gemütlich zu Fuß in südliche Richtung.

Erstbegehung der "Lebenslauf" © Manuel Gietl und Jakob Steinkasserer

Routeninformationen

Routeninformationen:

Erstbegeher:
Heini Oberrauch und Michl Platter im April 2014
Länge:
100 Meter
Schwierigkeit:
VIII+
Material:
Friends, Keile, Expressschlingen

Es wurden keine Bohrhaken verwendet.