@ Miriam Federspiel

Zum Schutz vor dem Coronavirus werden von der Landesregierung laufend neue Maßnahmen beschlossen. Wir sind bemüht, neue Verordnungen auf dieser Seite zu veröffentlichen.

31.08.2021

Mit der Verordnung Nr. 29 vom 27.08.2021 von Landeshauptmann Arno Kompatscher wurden mit Wirkung ab dem 1. September neue Maßnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstandes erlassen.

Einzelne Gemeinden können auch weitreichender Vorsorgemaßnahmen treffen.

 

Allgemein

Unter Einhaltung der allgemeinen Sicherheitsbestimmungen sind Bewegungen im gesamten Staatsgebiet möglich. Für Auslandsreisen sind die jeweils geltenden Bestimmungen zu berücksichtigen.

Es besteht nach wie vor die Pflicht, immer einen Schutz der Atemwege bei sich zu haben und in geschlossenen Räumen zu tragen, sowie an Orten im Freien, wenn der zwischenmenschliche Abstand von 1 Meter, bzw. 2 Metern bei sportlichen Aktivitäten, nicht eingehalten werden kann. Dabei genügt es eine chirurgische Maske zu tragen. Vom Maskenschutz nicht betroffen sind zusammenlebende Personen und Kinder unter 6 Jahren.

 

Allgemeine Vereinstätigkeit

Vereinstouren können durchgeführt werden. Vorausgesetzt ist das Einhalten der Schutzmaßnahmen und der Abstandsregel sowie die Berücksichtigung der Einschränkungen und Kapazitäten für Verkehrsmittel. Bei Vereinstouren mit gemieteten Bussen mit Fahrer ist die grüne Bescheinigung vorgeschrieben.

Öffentlich zugängliche Veranstaltungen/Versammlungen sind unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen, im Freien auf abgegrenzten Flächen und in geschlossenen Bereichen unter Zuweisung der Sitzplätze, sowie nach Vorweis der grünen Bescheinigung zulässig. Der Verzehr von Speisen und Getränken ist bei ausreichendem Sicherheitsabstand auch im Stehen möglich.

Für interne Versammlungen sind alle geeigneten Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um der Verbreitung des Virus vorzubeugen.

Ausbildungskurse können je nach Dauer und Austragungsort unter Berücksichtigung der spezifischen Sicherheitsmaßnahmen erfolgen. Für mehrtägige Kurse des Gesamtvereins gilt grundsätzlich der Vorweis der grünen Bescheinigung.

Jugendarbeit ist unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen erlaubt.

Hütten- und Zeltlager: Nähere Informationen dazu erteilt das Referat Jugend & Familie in der Landesgeschäftsstelle.

 

Schutzhütten

Für Schutzhütten und Berggasthäuser gelten die allgemeinen Bestimmungen für das Gastgewerbe und Beherbergungsbetriebe. Ausnahme: Wer in den gemeinschaftlichen Schlafräumen übernachtet, muss eine grüne Bescheinigung bzw. den entsprechenden Nachweis (getestet, genesen oder geimpft) vorweisen.

Die Konsumation am Tisch in Innenräumen ist nur mit der grünen Bescheinigung erlaubt. Übernachtungsgäste sind von dieser Pflicht befreit und müssen für den Zutritt zum Speisesaal keine grüne Bescheinigung vorlegen. Sowohl im Freien wie in den Innenräumen muss die Konsumation am Tisch im Sitzen erfolgen.

In den Innenräumen ist das Tragen einer chirurgischen Maske notwendig, wenn der zwischenmenschliche Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann.

  • Aufgrund beschränkter Nächtigungskapazität durch den Sicherheitsabstand von einem Meter besteht auf AVS-Hütten Reservierungspflicht über das Online-Reservierungssystem, E-Mail oder Telefon.
  • Nächtigungsgäste bringen Handtuch, Polsterbezug und leichten Schlafsack selber mit bzw. klären das bei der Reservierung mit dem Hüttenwirt ab.
  • Für Mehrtagestouren oder längere Aufenthalte sind die Schutzhütten teils mit der Möglichkeit zur Durchführung eines Nasenflügeltests ausgestattet (vor einem geplanten Hüttenaufenthalt empfehlen wir die Nachfrage bei der Hütte).
  • Verschwitzte Bergsteiger ziehen sich vor der Hütte um. Generell sollten im Hütteninnenbereich die Gegenstände im Rucksack verbleiben.
  • Aufgrund der Ausnahmesituation ist Selbstversorgung auf AVS-Schutzhütten nicht erlaubt.

 

Biwaks

Vom AVS betreute Biwaks bleiben aus Gründen der Sicherheit am Berg offen, sind jedoch ausschließlich dem alpinen Notfall vorbehalten!

 

Kletteranlagen

Für den Innenbereich von Kletteranlagen, inkl. die Benutzung von Umkleidekabinen und Duschen, ist die grüne Bescheinigung vorausgesetzt.

Weitreichendere Infos unter www.provinz.bz.it/gesundheit-leben/sport-freizeit/Sport-Covid.asp

Dort sind die Ausnahmen zur grünen Bescheinigung aufgezeichnet:

  • Ausnahme Kinder unter 12 Jahren
  • Alternative für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren: negativer COVID-Nasenflügeltest nicht älter als 48h
  • Alternative für Erwachsene: negativer COVID-Antigen- oder PCR-Test nicht älter als 48h

 

Landesgeschäftsstelle

Die Landesgeschäftsstelle und die Bibliothek sind unter Einhaltung der Schutzbestimmungen zugänglich. Die Mitarbeiter sind teilweise in Heimarbeit, jedoch während ihrer Arbeitszeiten über Telefon oder per E-Mail erreichbar.

 

Bei neuen Verordnungen werden diese Hinweise angepasst. Im Zweifelsfall gelten die behördlichen Bestimmungen.