B210 Weiterbildung Hochtour (c) Mark Oberlechner

Die Arbeit des Lawinenwarndienstes ist vielfältig. Für euch als Leiter ist es bei Vereinstouren wertvoll, ihre Arbeit und Vorgehensweise zu kennen, um den Lawinenreport noch einfacher interpretieren zu können.

Eine Weiterbildung für alle alpinen Führungskräfte, die es interessiert, gemeinsam mit Experten des Lawinenwarndienstes auf Tour zu gehen. Gemeinsam könnt ihr kritisch über die Themen Lawine und Schneebeschaffenheit diskutieren und euch den einen oder anderen Tipp geben lassen.

Nummer
B249
Ort
Je nach Schnee- und Lawinenlage, wird kurzfristig festgelegt
Beginn
22.01.2022
Ende
22.01.2022
Anmeldeschluss
01.01.2022
Teilnehmer
min. 8 / max. 20

Details

Programm:
Dieses Modul besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Beim Theorieteil lernt ihr den Lawinenreport besser kennen, erfahrt, auf welchen Daten er basiert, wie er entsteht und wo seine Grenzen und Möglichkeiten liegen. Beim praktischen Teil geht es mit dem Lawinenwarndienst ins Gelände. Dabei wird die Schnee- und Lawinensituation besprochen und bei einer Schneedeckenuntersuchung die Schneedecke im Detail analysiert.

Leistungen:
Kursleiter, Bergführer

Hinweis:
Dieser Tag ersetzt keinen Lawinenfachkurs. Vielmehr haben alpine Führungskräfte die Möglichkeit, in die Arbeit und Vorgangsweise der Lawinenwarner Einblick zu erhalten. Unterwegs können sie sich gemeinsam mit den Themen Lawine und Schnee auseinanderzusetzen und diese vertiefen.

Voraussetzungen

Ski- bzw. snowboardfahrerisches Können, Kondition für 3 bis 4 Stunden Aufstieg

Alter:
ab 18

Funktionen:
Gruppenleiter Schneeschuhwandern
Gruppenleiter Schnee
Tourenleiter
Jugendführer
Familiengruppenleiter

B210 Weiterbildung Hochtour (c) Mark Oberlechner, B210 Weiterbildung Hochtour (c) Mark Oberlechner, B210 Weiterbildung Hochtour (c) Thomas Brunner