Günstiger übernachten auf rund 1.200 Alpenvereinshütten - im Bild die Franz-Fischer-Hütte des ÖAV © Martin Niedrist, AVS
Internationales Gegenrechtsabkommen

Alpenvereinsmitglieder übernachten günstiger. Im Zuge des Internationalen Gegenrechtsabkommens genießen Mitglieder des Alpenvereins Südtirol auf Hütten der teilnehmenden Vereine dieselben Nächtigungsrabatte, wie deren Mitglieder.
Insgesamt auf ca. 1.200 Schutzhütten im gesamten Alpenraum, im Apennin und in den Pyrenäen.

Gegenrechtsabkommen

Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Gegenrechts ist der Vorweis eines gültigen, mit Gegenrechtslogo versehenen Mitgliederausweises (siehe Bild).

Teilnehmende Alpenvereine

• ÖAV – Österreichischer Alpenverein
• DAV – Deutscher Alpenverein
• CAI – Club Alpino Italiano (inkl. SAT – Società degli alpinisti tridentini)
• SAC – Schweizer Alpen-Club
• CAF – Club Alpin Français
• FFCAM – Fédération Française des Clubs Alpins et de Montagne
• FEDME – Federacion Espanola de Montanismo
• NKBV – Nederlandse Klimen Bergsport Vereniging
• CAB – Club Alpin Belge
• PZS – Planinska Zveza Slovenia
• LAV – Liechtensteiner Alpenverein
• GAL – Groupe Alpin Luxembourgeois
• FAT – Federazione Alpinistica Ticinese
• VAAC – Vereinigung der akademischen Alpenclubs der Schweiz

Mit dem ÖAK, dem Österreichischen Alpenklub, pflegt der AVS ein bilaterales Gegenseitigkeitsabkommen mit denselben Vorteilen.