Almpflegeaktion AVS Toblach ©Martin Oberhofer

AVS-Almpflegeaktionen sind praktischer Naturschutz, sorgen für ein sichtbares Ergebnis und sind für manche sogar Entspannung pur.

Wofür steht „Pimp my Alm“?

„Pimp my Alm“ bedeutet so viel wie „aufmöbeln“. Es geht darum Almweiden wiederherzurichten. Die AVS-Almpflegeaktionen stehen für praktischen Naturschutz. Mit eigener Kraft und einfachem Werkzeug unterstützen AVS-Mitglieder freiwillige die Bergbauern bei der Pflege ihrer Almweiden. Erwachsene und Kinder sind herzlich willkommen.

Helfende Hände erhalten Kulturlandschaft

Die traditionelle extensive Berglandwirtschaft ist meist nur mit hohem Aufwand möglich. Manchmal fehlen helfende Hände. Wir packen bei den Almpflegeaktionen gemeinsam an, und tragen dazu bei unsere Kultur- und Naturlandschaft und wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu erhalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Das hier ist die beste Entspannung für mich von meinem Alltag. Es ist pure körperliche, seelische, geistige Entspannung."

Maria Ungererfreiwillige Helferin aus Laurein

Almpflegeaktionen finden

Bisher fanden in folgenden Gebieten Almpflegeaktionen statt: auf den Altreier Lärchenwiesen, am Vinschger Sonnenberg in Tanas (AVS Laas), auf der Burgumer Alm in Pfitsch (AVS Sterzing), auf der Seeberalm in Moos in Passeier (AVS Passeier), auf der Bergalm in Toblach/Wahlen (AVS Toblach).

Die Aktionen werden im AVS-Kursprogramm (gleich online anmelden) und im Tourenprogramm der veranstaltenden Sektion oder Ortsstelle angekündigt.

Almpflegeaktionen 2021:

  • Pimp my Alm – Freiwillige Almpflegeaktion in Schlanders (Schlandraun) am 19. Juni 2021
  • Pimp my Alm – Freiwillige Almpflegeaktion in Toblach (Langalm/Drei Zinnen) am 26. Juni 2021

     

Einfache Arbeiten mit viel Effekt

Wir entfernen bei den Almpflegeaktionen oft kleine Bäume, Alpenrosen oder Zwergwacholder, damit die guten Futterflächen für das Weidevieh nicht zuwachsen. Diese Pflanzen sind in Südtirol weit verbreitet und nicht in ihrem Bestand gefährdet. Bauern oder Forstarbeiter benutzen die Motorsäge, die freiwilligen Helfer die weniger gefährlichen Astscheren. Mit Körben und Kraxen oder zu Paketen zusammengeschnürt bringen wir das Pflanzenmaterial weg. Auf der Seeberalm haben wir dadurch auch gleichzeitig den Lebensraum für Birkhühner verbessert.

Auf der Burgumer Alm haben wir die Almweiden von Steinen befreit, welche Unwetter und starker Regen in den letzten Jahren antransportiert haben. Am Tanaser Dörferberg wurden die  aufgelesenen Steine verwendet, um die Lesesteinmauern zu reparieren. Auf den Altreier Lärchenwiesen wurde den Grundbesitzern geholfen, die artenreichen Bergwiesen von Reisig und Ästen zu räumen, um im Sommer die Mahd zu ermöglichen.

„Erstens einmal ist das für die Leute, die kommen, sinnvoll. So bekommen sie einen Einblick in unsere Arbeit. Und zweitens bleiben so noch ein paar kleine Restflächen von den ganzen Bergwiesen, die früher gewesen sind, erhalten.“

Otto WerthGrundbesitzer von Lärchenwiesen aus Altrei

Unsere Partner

Die eintägigen Almpflegeaktionen werden gemeinsam mit den Grundbesitzern, den lokalen AVS-Sektionen und Ortsstellen und den zuständigen Forststationen organisiert und umgesetzt. Das Projekt wird von der Autonomen Provinz Südtirol, Abteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung finanziell unterstützt.

Lärchenwiesen © Laurin Mayer, Helfende Hände © Martin Oberhofer, Altrei 2017 © Anna Pichler, Tanas 2016 © Anna Pichler, Schlandraun 2020 © Klaus Bliem, Seeberalm 2017 © Anna Pichler

Kennst du eine geeignete Fläche für eine Almpflegeaktion?

Das Referat für Natur und Umwelt hilft interessierten AVS-Sektionen und Ortsstellen gerne eine Almpflegeaktion zu organisieren.

  • Voraussetzung ist, dass die Almen aktuell extensiv bewirtschaftet werden.
  • Natürlich muss vorher ein Lokalaugenschein mit den Grundbesitzern und der zuständigen Forststation durchgeführt werden, um die Sinnhaftigkeit der Almpflegeaktion und der geplanten Maßnahmen abzuklären.
  • Die zuständige hauptamtliche Mitarbeiterin in der Landesgeschäftsstelle hilft bei der Anmeldung und bei der Unfallversicherung der freiwilligen AVS-Helfer. Kontakt: natur-umwelt@alpenverein.it, Tel. 0471 303199