Freeride © Matthias Hofer

Die bewährten Lawinenpräventionskurse der AVS-Jugend für junge Freeskier und Snowboarder sind deine Gelegenheit, dich gemeinsam mit Südtiroler Bergführern in Theorie und Praxis mit der Thematik Lawine und anderen Gefahren im freien alpinen Gelände auseinanderzusetzen und dir entscheidendes know-how anzueignen!

Freeriden birgt Risiken. Du trägst Verantwortung. Lass dich ausbilden!

Unter diesem Motto, und überzeugt davon, dass Begleitung und praktische Auseinandersetzung wirksamer sind als Verbote, leistet die Alpenvereinsjugend seit Jahren wichtige Präventionsarbeit im Bereich der alpinen Sicherheit.

Gemeinsam mit anderen Jugendlichen und unseren Freeride-Bergführern befasst du dich auf uns abseits der gesicherten Skipisten mit den Themen Verantwortung und Gruppendynamik, der richtigen Interpretation des Lawinenreports, dem Zusammenspiel von Gefahrenstufen und der Hangneigung, dem Erkennen und der richtigen Einschätzung von Gefahrenzeichen, dem richtigen Einsatz der Lawinennotfallausrüstung (LVS-Gerät, Sonde, Schaufel) im Rahmen der Verschüttetenbergung und dem effizienten Ablauf der Rettungskette im Falle eines Unfalles.

In den vergangenen zehn Jahren haben über 700 Jugendliche das Lawinenpräventionsangebot der AVS-Jugend, das einzige dieser Art in Südtirol, in Anspruch genommen.

Parallel zu den praxisorientierten Kurstagen setzt das Freeride-Projekt mittels einer landesweiten Plakat-Aktion in Jugendzentren, Kletterhallen und anderen von Jugendlichen stark frequentierten Orten zusätzlich auf eine breite Sensibilisierungskampagne.

AVS Open Freeridedays 2020 © Stefan Steinegger, Stephanie Marcher, Mark Oberlechner, Toni Obojes, AVS Alpinist, Christian Sordo