Gletscher_(c)_Stefanie Dallio_AVS Montan

Er hat es sicher schwer mit seinen unmittelbaren Nachbaren, dem Ortler und der bekannten Königsspitze mitzuhalten, aber vielleicht ist der Monte Zebrù gerade deshalb einer der schönsten Geheimtipps in den Ostalpen.
Die Tour kann je nach Verhältnisse einfach bis mittelschwer sein und bietet bei gutem Wetter eine einzigartige 360 Grad Aussicht.

Veranstalter
Sektion Unterland - Ortsstelle Montan
Ort
Ortlergruppe
Beginn
02.07.2022
Ende
03.07.2022
Anmeldeschluss
17.06.2022
Teilnehmer
min. 0 / max. 12

Details

Programm:
Wir fahren mit Privatautos nach Bormio und weiter nach Niblogo, Fahrtzeit ca. 4 h. In der Fraktion Niblogo starten wir gemütlich
mit dem Jeep–Taxi und verkürzen so den Hüttenzustieg um ca. 2 Stunden. Der Jeep bringt uns bis zur Baita del Pastore und von
dort aus wandern wir in ca. 2-2,5 Stunden auf den Rifugio Quinto Alpini. Am nächsten Tag werden wir erst über Moränen, dann
über den Spaltenreichen Gletscher relativ einfach zum Hochjoch-Biwak aufsteigen und weiter über eine kurze steile Flanke und den Gipfelgrat zum Gipfel des Zebrù (3.735m). Die Tour ist bei guten Verhältnissen relativ einfach.

Leistungen:
220,00€ für Übernachtung mit Halbpension, Jeep Shuttle und Fahrtkostenbeitrag

Ausrüstung:
Hochtourenausrüstung (Klettergurt, Steigeisen, Pickel, Helm) Hüttenschlafsack;

Hinweis:
Es sind 12 Plätz auf der Hütte reserviert, bitte frühzeitig anmelden!

Voraussetzungen

Mittelschwere Hochtour
Aufstieg zur Hütte: ca. 2-2,5 h; Höhenunterschied ca. 700 hm
von der Hütte zum Gipfel: ca. 3-4 h; 860 hm

Zuständige

Tourenleiter: Matthias Mick (Tel.: +393803914525)

Kurstage

Juli 2022
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kontakt

Ortsstelle Montan
Glener Strasse 16
39040 Montan
E-Mail: montan@alpenverein.it