Rieserfernerhütte © Ralf Pechlaner

Für die Rieserfernerhütte wird ab Juni 2022 eine neue Pächterin/ein neuer Pächter gesucht.

Für die Rieserfernerhütte (Gemeinde Sand in Taufers) wird ab Juni 2022 eine neue Pächterin/ein neuer Pächter gesucht. Nähere Informationen erteilt die AVS-Landesgeschäftsstelle in Bozen. Kontakt: huetten@alpenverein.it – Tel. +39 0471 053 993.
Hier finden Sie die Bewerbungsunterlagen (Kriterienkatalog mit auszufüllendem Fragebogen). Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. Oktober 2021.

 

Infos zur Rieserfernerhütte

Die Rieserfernerhütte (Schutzhütte Kat. I) befindet sich auf 2798 m am Gemsbichljoch, dem Übergang zwischen dem Antholzer Tal und dem Reintal, mitten im Naturpark Rieserferner-Ahrn. Sie wurde von 1977 bis 1980 als Ersatzbau für die zuvor bestandene und verfallene Fürther Hütte neu errichtet. Die Schutzhütte dient als hochalpiner Stützpunkt für Gipfeltouren, Überschreitungen und Wanderungen in der Rieserfernergruppe. Hier geht`s zur Rieserfernerhütte im Tourenportal alpenvereinaktiv.com.

Öffnungszeit

Ende Juni bis Ende September (je nach Witterung)

Schlafplätze

  • 24 in Mehrbettzimmern
  • 14 im Matratzenlager
  • 20 im Winterraum
  • 4 in Privaträumen

Sitzplätze

  • 62 in Innenbereich

Betriebsanlagen

  • Nebengebäude mit Notstromaggregat, Photovoltaik- und Windkraftanlage mitsamt Batteriespeicher
  • Materialseilbahn mitsamt Berg- und Talstation
  • Wasserfassung mitsamt Zuleitung
  • Abwasserreinigungsanlage

Hüttenzustiege

  • von Antholz Mittertal in 3–4 h
  • von Rein in Taufers durch das Gelltal in 3,5–4 h

Tourenmöglichkeiten

  • Schneebiger Nock (3358 m)
  • Magerstein (3273 m)
  • Fernerköpfl (3249 m)
  • Frauenköpfl (3251 m)
  • Gelltalspitze (2894 m)
  • Morgenkofel (3073 m)
  • Schwarze Wand (3105 m)

Nachbarhütten

  • Kasseler Hütte (2273 m)
  • Barmer Hütte (2610 m)
Rieserfernerhütte (© Zenzi Martin, Martin Niedrist)